Bezirk unterstützt Sport-, Jugend- und Kultur-Projekte in Stadt und Landkreis Passau

Der Bezirk Niederbayern fördert regelmäßig das kulturelle und sportliche Leben sowie die Jugendarbeit  im Regierungsbezirk. So hat der Ausschuss für Kultur-, Jugend- und Sportförderung auf seiner gestrigen öffentlichen Sitzung wieder eine Vielzahl von Förderanträgen, auch aus dem Raum Passau, bewilligt.  Bezirkstagsvizepräsident Max Brandl (SPD) und seine beiden CSU Kollegen Cornelia Wasner-Sommer und Josef Heisl jun., der in seiner Funktion als Beauftragter des Bezirkstages für den Bezirksjugendring beratendes Mitglied im Ausschuss ist, freuen sich, dass auch viele Gelder in den Bereich der Stadt und des Landkreises Passau fließen werden.

Von der allgemeinen Förderung des Bezirksjugendrings profitieren auch Passau und der Landkreis. Dieser erhält für das Haushaltsjahr 2016 alleine für Betriebskosten einen Zuschuss von 257 873 Euro. Darüber hinaus gibt es für die Jugendverbände eine Gesamtförderung von 39.220 Euro. Die Sportjugend erhält 21 000 Euro, unter anderem für Übungsleiterausbildung. Der Bayerische Leichtathletikverband erhält für seinen Stützpunkt Passau 5 000 Euro Zuschuss.

Für den Bereich Kultur kann sich der Kultur- und Geschichtsverein Vilshofen über 500 Euro für die Vilshofener Jahrbücher freuen, die Gemeinde Salzweg erhält für ihre Kulturtage den gleichen Betrag. Für das  Musikfest „Meisterkonzerte in Kirchen und Klöstern“ erhält der Verein classic events niederbayern 2 500 Euro für die Konzerte in Fürstenzell, Vilshofen und Waldkirchen, für die Festkonzerte in der Barockstadt Passau noch einmal 2 000 Euro. Zum 50 Jährigen bekommt der Knappenchor Kropfmühl 500 Euro. 30 000 Euro gibt es für den Verein Festspiele Europäische Wochen Passau für die diesjährigen Festspiele.

Zum achten Mal in Folge veranstaltet der Verein Gitarre Passau sein internationales Festival, dazu gibt der Bezirk Niederbayern 1 000 Euro Zuschuss. Immerhin 2 800 Euro gibt es für 19. Europäische Jugend Musikfestival „Young Classic Europa“ in Passau. Der Kunst- und Kulturverein Rauchzeichen erhält 750 Euro für das Projekt WaldKult 2016. Der Verein für Interkulturelle Interaktion bekommt für sein Jazz CanDance-Festival 2016 in Ruhstorf a.d.Rott 750 Euro. Der Zuschuss für die Aufführung der Oper „Das Rheingold“ auf der Seebühne des Klosters Aldersbach durch die Kulturwald GmbH beträgt 3 600 Euro.

Auch der TV Passau wird mit 4 000 Euro bei seinen Passauer Tanztagen 2016 unterstützt. Für die Hans Matheis Volksmusiktage erhält die Gemeinde Fürstenstein 400 Euro. Besonders verwendet haben sich die Bezirksräte Claudia Wasner-Sommer und Josef Heisl jun. für die Unterstützung des Bildhauersymposiums „Frei!“ der Gemeinde Fürstenstein, für das es 650 Euro gibt. 10 000 Euro erhält dagegen das Theater im Scharfrichterhaus für das Jahresprogramm 2016. Auf 3 000 Euro können sich die Passauer Musikfreunde freuen, die Gesellschaft erhält den Zuschuss für den Konzertwinter VocVocal 2016/17. Das Musikforum Freyung wird mit 1 300 Euro bei den Opern- und Chorwerkstätte 2016 unterstützt.

„Auch die Denkmalpflege ist ein wichtiger Bereich in der Förderpraxis des Bezirks“, stellt Max Brandl fest. Hier schüttet der Bezirksausschuss für Kultur-, Jugend- und Sportförderung in diesem Jahr immerhin insgesamt 575 350 Euro für Bau und Kunstdenkmäler aus. So erhält die GbR Claus Hitzinger aus München in Passau Steinweg 14 für Sanierungsarbeiten am barockisierenden Fassadendekor 4 800 Euro. Elisabeth Hofmann, ebenfalls aus München, bekommt für die Gesamtsanierung eines Wohnhauses aus der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts in Nirsching, Gemeinde Büchlberg, das ein bedeutender Vertreter der besonderen Hauslandschaft im nordöstlichen Landkreis ist,  22 600 Euro. Josef Hammel saniert in Obernzell ein Haus aus dem 17. Jahrhundert und bekommt einen Zuschuss von 1 100 Euro. Für Andrea und Leopold Schmidt aus Olching gibt es 600 Euro für eine Haussanierung in Rotthalmünster.

Landesausstellung beeindruckt CSU-Besucher

Aldersbach SU

Die Seniorenunion der CSU Salzweg unternimmt immer wieder interessante Exkursionen. Natürlich durfte da die Landesausstellung „Bier in Bayern“ in Aldersbach nicht fehlen. Vom SU Vorsitzenden und ehemaligen 2. Bürgermeister Franz Stocker (8.v.re.) bestens organisiert, besuchte man die ganzen Stationen der Ausstellung. Dass in der Salzweger CSU Alt und Jung Hand in Hand gehen, zeigt, dass sich auch der CSU Ortsverband und die Junge Union angeschlossen hatten. CSU Ortsvorsitzende Armin Dersch (6.v.li.), der Fraktionsvorsitzende und Bezirksrat Josef Heisl jun. (li.) und Junge Union-Ortschef Matthias Bredemeier (2.v.li.) waren da natürlich mit dabei. Die Salzweger zeigten sich aber nicht nur von Bier in Bayern angetan, sondern auch vom Dorfambiente Aldersbach. Denn die Gemeinde hat auch schon vor Jahren mit der Sanierung des Ortskerns begonnen, was Salzweg noch bevor steht. Deshalb hat man auch diesem Teil des Ausflugs den nötigen Platz eingeräumt. In gemütlicher Runde wurde im Bräustüberl anschließend das Gesehene diskutiert.

Sonntag Florianifest mit Preisschafkopfen

Das Florianifest der FF Straßkirchen startet am Samstag, 21. Mai, ab 19 Uhr mit einem Kameradschaftsabend der Feuerwehr, schon ab 11 Uhr gibt es ein Lebendkickerturnier. Am kommenden Sonntag, 22. Mai findet im Rahmen dieses Festes traditionell das große Preisschafkopfen der Jungen Union statt. Gespielt wird mit Wenz. Nach der großen Teilnehmerzahl vom letzten Jahr werden auch heuer wieder viele Schafkopffreunde erwartet, die 300 Euro oder einen der weiteren Geldpreise gewinnen wollen, außerdem gibt es noch viele lukrative Sachpreise. Das Startgeld beträgt 10 Euro, ab 9.30 ist Einschreibung, ab 10.30 Uhr wird gespielt. Anschließend darf gefeiert werden. Für die Kinder steht eine große Hüpfburg zur Verfügung, für die Musik sorgt ein Alleinunterhalterund für das leibliche Wohl die Feuerwehrfrauen mit Kaffee und Kuchen, sowie allerlei Grillspezialitäten.